Back to Top

"Ihr seid das Licht der Welt; eine Stadt, die oben auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen sein. Lasst Euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen." (Die Bibel, Matthäus 5:15-16)

Seelsorge

Die wohl größte Not einer Seele ist wohl der fehlende Friede mit Gott, wodurch wir nicht im Vertrauen alle unsere Sorgen auf Ihn werfen können, der uns zusagt, dass Er sich um uns sorgt: "indem ihr all eure Sorge auf ihn werft; denn er ist besorgt für euch" (1.Petrus 5:6). Es ist wunderbar, Gottes Ruf zu hören "Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben." (Matthäus 11:28).

Es gibt aber auch schwere Umstände im Leben von uns Christen, wo wir kleingläubig und gefährdet sind.

  • Auch ein Paulus verzweifelte zuweilen am Leben (2.Korinther 1:8)

  • Ein Glaubensheld wie Elia knickte ein und wollte sterben (1.Könige 19:2)

  • Selbst der Autor des glaubensstarken Psalm 119 kannte Zeiten, in denen er "umherirrte wie ein verlorenes Schaf" (Psalm 119:176)

  • In unseren Tagen kommt es auch häufig zu "Schiffsbrüchen", wenn wir gegen unser Gewissen handeln müssen (1.Timotheus 1:18-19)

Es ist also keine "Endstation", wenn wir als Christen seelische Not und Verzweiflung empfinden und Hilfe benötigen. Es ist gut, wenn wir uns als Geschwister beieinander "einhaken können", einander aufhelfen, stützen und schützen (Prediger 4:9) und wir uns einander trösten und den Glauben stärken (Römer 1:11-12).

Bevor Du also in seelischer Not unterzugehen drohst, sprich uns bitte an. Wir freuen uns, wenn Du diese Notsituation gestärkt und mit neuer Zuversicht verlassen kannst!